Schlaue Füchse zuhause!

#stayathome #stayinyourFuchsbau – Digitalfüchse wissen genau: „Sei so schlau wie der Fuchs in seinem Bau.“ Besonders jetzt kommt es auf das eigene Verhalten an. Hier gibt es Anregungen, Tipps und Hinweise, wie man den Fuchsbau nutzen kann.

Die Digitalfüchse geben dir Freizeit- und Lern-Tipps, die man auch in seinem Fuchsbau unternehmen kann. Da komm doch keine Langeweile auf. Spielen macht Spass und wenn man dabei auch noch was lernt – um so besser!

Von „klein auf“ lernen Digitalfüchse den Umgang mit den neuen Medien. Dabei lassen sie sich gerne von ihren Eltern und Lehrern beraten. Sie wissen daher instinktiv, was gut und was schlecht an der Digitalisierung ist. Daher sind Digitalfüchse besonders schlau und Entdecker, lernen schnell und freuen sich darauf, immer wieder etwas neues zu lernen. Digitalfüchse kennen nicht nur die Nachteile, sondern sie nutzen vorallem die Vorteile der Digitalsierung für ihr Leben.


Ohrkas hören zu

Die Internetseite Ohrka (ein nettes Wortspiel) bietet für Digitalfüchse verschiedene Hörspiele, Geschichten und Reportagen an. Dabei gibt es Klassiker wie das Dschungelbuch, Max und Moritz. Die Hörspiele können nicht nur gratis online gehört, sondern auch kostenlos heruntergeladen werden. Noch ein Wortspiel: Die beste Wa(h)l fürs Ohr! www.ohrka.de


Schlaulicht – der Podcast (nicht nur) für Kinder


Entdeckungstouren mit Albert

Albert erklärt viele Themen kindgerecht. Dazu gibt es auch noch ein Lexikon, Tipps und Spiele. Ein Mausklick bei Albert lohnt sich immer!


Potz Blitz!

Wie baue ich einen Stromkreis und wie kommt eigentlich der Strom in die Steckdose? Die App „Potz Blitz! Meine Stromwerkstatt“ zeigt dir, wie der Strom zu dir nach Hause kommt.


Das Wissenschaftsmuseum

Tornados, Geysire, Antischwerkräfte und leuchtende Gase: Das phaeno will eure Begeisterung für naturwissenschaftliche und technische Themen und Experimenten wecken.


Mission Mars – bis zur Unendlichkeit und viel weiter …

Mit der kostenlosen Lern-App „Nepo Missions“ können Kinder den Mars erforschen. Dabei lernen sie die Grundzüge einer Programmiersprache kennen. Rosa ist die Protagonistin der Lernspiels „Nepo Missions“. Mit ihr können Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren spielerisch einen virtuellen Mars-Rover programmieren. Angelehnt ist das Szenario an die reale Forschungsmission „ExoMars 2022“ der europäischen Weltraumorganisation ESA und deren Mars-Erkundungsroboter „Rosalind Franklin“.
Die App kann kostenlos im Google Play Store und im Appstore von Apple heruntergeladen werden.


Entdecke die Zukunft!

Mit der kostenlosen DLR_next App (DLR = Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt) kannst du in die faszinierende Welt der Forschung eintauchen! Entdecke mit den interaktiven Feature zur ISS, wo sich die Internationale Raumstation (ISS) gerade befindet und wo du sie beim nächsten Überflug mit bloßem Auge sehen kannst – wie einen hellen Stern am Himmel! Oder mach dein Smartphone mit „Star View“ zu deiner eigenen mobilen Sternwarte und erkunde den Nachthimmel! Die App zeigt dir an, welche Sterne gerade über dir leuchten und wo Venus, Mars und andere Planeten zu sehen sind.

Mit einem bunten Mix aus spannenden Artikeln zu all diesen Themen liefert die DLR_next App viele spannende Infos.

Bei Pixabay gibt es einige Videos von der NASA zum Download.


Was ist eine Dampfmaschine?

In fünf Leveln könnt ihr Erfindern wie Thomas Newcomen und James Watt dabei helfen, ihre Maschinen ans Laufen zu bringen. Dazu müssen Teile an die richtige Position geschoben werden. Ein Spaß mit Lerneffekt – nicht nur für Kinder!


Physik für zu Hause

Die Welt der Physik bietet eine Auswahl an digitalen Angeboten rund um Physik – von virtuellen Touren durch Museen über Experimente bis hin zu Astronomie-Projekten zum Mitmachen.


LehrerINNEN Digitaler Unterricht


Lebendiges Museum Online

LeMO Lernen bietet didaktische Materialien, um LeMO in der Schule, an der Universität oder als Vor- und Nachbereitung eines Museumsbesuchs zu nutzen. Dieser Teil von LeMO richtet sich besonders an Lehrende und Multiplikatoren. LeMO Lernen soll dabei unterstützen, das umfangreiche LeMO Angebot noch besser mit Unterricht und Ausstellungen der beteiligten Museen zu verbinden. LeMO Lernen umfasst Lehrmaterialien des Deutschen Historischen Museums und der Stiftung Haus der Geschichte für die vier Museen: Haus der Geschichte in Bonn, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Tränenpalast und Museum in der Kulturbrauerei in Berlin. Eine schöne Online-Recherche für den Geschichtsunterricht!

Als digitalen Livestream bietet LeMO jetzt auch Epochen- und Themenführungen für Gruppen und Schulklassen durch die Dauerausstellung zur deutschen Geschichte an: https://www.dhm.de/nachricht/aktuelle-digitale-angebote/


Ein virtueller Besuch des Britsch Museum in London
In Zusammenarbeit mit Google Arts & Culture


Das Metropolitan Museum of Art bietet mit seiner Kinder-Internetseite nicht nur Informationen an, sondern fordert auch zum Mitmachen auf. Die Internetseite ist in Englisch! Um so besser, wenn man beides im Unterricht miteinander verbinden kann.


Schau dir mal die Zoos an!

Wie viele andere Ausflugsziele sind Zoos und Tierparks zur Zeit nicht für Besucher geöffnet oder können nur eingeschränkt besucht werden. Aber ein paar Zoos rund um die Welt ermöglichen es uns, einige ihrer Tiere auch von Zuhause aus zu beobachten – quasi ein virtueller Zoobesuch per Internet und Webcams. Hier kannst du dir mal den Leipziger Zoo virtuell ansehen.


Das Deutsche Meeresmuseum bietet nicht nur jungen Meeresforschern Wissen sondern auch Spiele und Bastelideen. Ein Klick lohnt sich da auf jeden Fall: https://www.kindermeer.de/


Die Zauberschule

Digitalfüchse und andere Muggles können auf der Internetseite Hogwarts is Here sich als Harry Potter versuchen. Hier gibt es Online-Kurse in Kräuterkunde, Verwandlung und Co. Dazu können verzauberte Digitalfüchse weitere Unterrichtsfächer wie Astronomie, Verteidigung gegen die dunklen Künste belegen. Die Internetseite wurde von Fans für Fans weltweit erstellt. Die Unterrichts- und Prüfungssprache ist Englisch.


Die Filmschule

Wie Eltern aktiv Medienbildung in der Familie gestalten können, berichtet eine Kolumne des Landesmedienzentrum Baden-Württemberg. Mithilfe von Playmobil-Figuren, einer Smartphone-Kamera und der App „Comic Life“ kann man die tollsten Geschichten einfangen. Die Autorin der Kolumne, Julia Heidl, ist Pädagogin, Mitarbeiterin am Landesmedienzentrum Baden-Württemberg und Mutter zweier Kinder.


Die Schachschule

Keine schlechte Idee! Digitalfüchse lernen und spielen gerne Schach!



Schnitzeljagd

Das Spiel lädt zu einer interaktiven Schnitzeljagd quer durch Deutschland ein. Selbst entdeckend können die Spieler die 16 Bundesländer erkunden und deren Geschichte, Geografie, Kultur, Gesellschaft und Landschaft kennenlernen. Esther und André, die aus der Fernsehreihe bekannten Moderatoren, sind immer dabei.


Rätsel-Spass

Rätsel-Dino

Hier warten viele verschiedene, spannende Rätsel auf kleine und große Rätselfreunde. Da ist für jeden Knobelgeschmack was dabei. Zahlenrätsel wie Sudoku, Kakuro, Arukone und Hashiwokakeru fordern das logische Denken mit Zahlen, Kreuzworträtsel das Wissen und das Gedächtnis heraus.


Spieleauswahl
Die Stiftung Digitale Spielekultur will Familien, Lehrerinnen und Lehrer sowie Kinder und Jugendliche in der aktuellen Zeit unterstützen und hat hierfür eine Auswahl an kostenfreien und kostenpflichtigen Spielen gesammelt: Link