Programmieren für Kinder


Tipps im Internet

Spiele entwickeln und programmieren

Schülerinnen und Schüler können kostenlos mit „Scratch“ Spiele entwickeln und programmieren.
– als Programm zum Download
– als Online-App


Programmier-Spiel

Damit Ronjas Roboter den Weg durch den Garten findet, muss er zunächst program-miert werden. Drei Befehle genügen, um Roberta durch den Garten zu navigieren, für Hindernisse gibt es Sonderbefehle. Knifflig wird es bei langen Wegen, da kann man schon mal die Orientierung verlieren! In Spiel 2 können die Kinder eigene Wörter in Computersprache (Binärcode) eingeben. Kleine Sätze übersetzt Roberta für sie in Computersprache. Notwendige Vorerfahrungen: Einfache Rechnungen im Zahlenraum bis 31. Bedienung: einfache Maus-führung durch Anklicken und Ziehen. Mögliche Vertiefungen: Kommunikation, digitale Bilder, Automaten im Alltag (z. B. Pfandautomat oder ferngesteuerte Spielzeuge).
Ein Lernspiel auf www.meine-forscherwelt.de, eine Website für Kinder im Grundschulalter


Programmierplattform für Kinder

Mithilfe der seit 2016 bestehende Plattform Open Roberta Lab kann das Programmieren gelernt werden. Die Plattform ist in 20 Sprachen verfügbar. Im Jahr 2020 gab es allein drei Millionen Zugriffe auf die Seite. Die Zahlen stiegen im Vergleich zum Vorjahr um das Dreifache. Das Praktische an der Programmierplattform: Das Programm ist Open Source, cloudbasiert und kostenlos. Es muss weder Software gekauft noch installiert werden. Und wer mit Nepo „echte“ Roboter programmieren will, kann dafür verschiedenste Hardware verwenden. Sie reicht vom günstigen Kleinstcomputer Calliope Mini und dem BBC Microbit bis zu den kostenintensiveren Robotern von Lego Mindstorms.

Thorsten Leimbach, Leiter Smart Coding und Learning beim Fraunhofer IAIS sagt: „Unser Ziel ist es, alle Kinder in Deutschland zu erreichen. Jedes Kind soll die Möglichkeit haben, Programmieren lernen zu können.“ Kinder sollten die Erfahrung machen, dass Robotik und Programmieren nichts ist, was Nerds vorbehalten sei. Es mache Spaß, sei kreativ und sowohl Mädchen als auch Jungs könnten es lernen.

Während sich Open Roberta vor allem an Lehrkräfte richtet und sich das Lab abgesehen von einigen Tutorials nicht fürs Selbststudium eignet, geht das Lehrspiel Nepo Missions nun einen anderen Weg. Es wendet sich direkt an Kinder und Jugendliche. Es soll zeigen, dass es spannende Herausforderungen gibt, die jeden Tag von Software-Entwicklerinnen und Ingenieuren gemeistert werden. Sie auch bei den Ditigalfüchse unter Spiel dich schlau.

Zahlreiche Videos bei YouTube runden das Thema ab.


Programmieren mit der WDR-Maus lernen

Die Digitalfüchse sind neidisch, auch sie möchten gerne mal schweben. Lass die Maus durchs Weltall schweben – Penny zeigt dir Schritt für Schritt, wie Programmieren dazu geht! Fuchsig!


Es gibt auch eine Seite, die den Digitalfüchsen hilft, eine eigene Internetseite zu bauen: Primolo