Digitalfüchse in der Natur

Kinder komplett ohne Medien aufwachsen zu lassen ist nicht mehr zeitgemäß. Trotzdem muss es eben auch die Zeit und Möglichkeit geben mit Freunden draußen zu spielen und die Natur zu entdecken. Es kommt wie immer auf die Mischung an!

Unsere Digitalfüchse leben „in der freien Natur“. Nur in den Corona-Zeiten bleiben sie in ihrem Fuchsbau, um andere und sich nicht anzustecken. Sonst kommen sie oft aus ihrem Bau heraus und genießen die frische Luft. Von „klein auf“ lernen sie den Umgang mit den neuen Medien. Sie wissen daher instinktiv, was gut und was schlecht an der Digitalisierung ist. Daher sind Digitalfüchse besonders schlau, lernen schnell und freuen sich darauf, immer wieder etwas neues zu lernen. Digitalfüchse kennen nicht nur die Nachteile, sondern sie nutzen vorallem die Vorteile der Digitalsierung für ihr Leben.

Digitalfüchse kennen sich im Umgang mit der Digitalisierung aus!

Der „Erklärbär“ ist für die Digitalfüchse immer da. Oft kommt er vorbei. Dann sitzt er mit den Digitalfüchsen auf der Wiese vor dem Bau und erklärt ihnen die Welt der Digitalisierung: Vorteile, aber auch die Nachteile. Gerne hören die Digitalfüchse zu, denn der „Erklärbär“ kann sehr gut und spannend alles erklären.

„Danke, lieber Erklärbär!“ Deine Digitalfüchs


Unterrichtsmaterialien

Blumen am Wegesrand und auf der Sommerwiese (221 Downloads)

Blumen am Wegesrand
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Raster für die Fotos (53 Downloads)

Neben der Anleitung mit Beispielen finden Sie hier im Word-Format noch ein Raster für die Fotos, die in dieser Größe dann von Ihnen ausgedruckt und von den Schülern in die Tabellen geklebt werden können. Ältere und versiertere Schüler können auch selbst mit diesem Raster arbeiten.


Apps und Internetseiten

Milch-Bauernhöfe

Wie sieht ein moderner Kuhstall aus? Was braucht eine Kuh, damit sie sich wohl fühlt? Wie kommt die Milch von der Molkerei in den Supermarkt? Das alles erfährt man hier und Bauernhöfe können vorort besucht werden.


Schnitzeljagd

BIPARCOURS ist ein digitales Lernwerkzeug von Bildungspartner NRW. Die Anwendung kann von Schulen sowie von außerschulischen Lernorten und Partnern in Nordrhein-Westfalen genutzt werden. Mit dem Parcours-Creator können browserbasiert Quizanwendungen, Themenrallyes, Führungen sowie Stadt- und Naturrundgänge zu vielfältigen Fragestellungen und Themen erstellt und anschließend in der App mit dem Smartphone oder Tablet gespielt werden. Hier gibt es Videotutorials und weitere Begleitmaterialien.


Mit Actionbound erstellen Sie ein Quiz, eine interaktive Schnitzeljagd, eine Bildungsroute oder einen Multimedia-Guide durch einen Ort zur spielerischen Vermittlung von Lerninhalten. Hier können Rätsel, Herausforderungen und Medieninhalte mit Spielelementen wie GPS-Locations, QR-Codes und Mini-Games kombiniert werden.


Die Pflanzen-Erkennungs-App

Was blüht denn da? Mit der Flora Incognita App können mehr als 4.800 wildwachsende Pflanzenarten Mitteleuropas schnell, einfach und genau bestimmt werden.
Dazu wird ein Bild der Blüte und des Blattes mit der Kamera des Smartphones aufgenommen und automatisch erkannt. Dazu liefert die App einen Steckbrief mit weiteren Informationen zu Merkmalen, Verbreitung und dem Schutzstatus der Pflanze. Die Pflanzendaten können gespeichert, exportiert und in sozialen Netzwerken geteilt.

Die App ist frei und für jeden nutzbar und wurde unter anderem durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Unser Digitalfuchs-Urteil: Eine fuchsige App für Unterrichtsgänge!


Die Vogel-Erkennungs-App

Alle Vögel sind schon da oder sie waren gar nicht weg! Die Naturschutzorganisation NABU bietet eine kostenlose App an, mit der Vogelbeobachter ganz einfach die Vogelarten bestimmen können. Ist der Vogel gesichtet, gibt man die Merkmale des Vogels wie Größe oder Farbe des Gefieders an. Das macht das Vogelbeobachten gleich doppelt so viel Spass!

Über 1.000 freigestellte Fotos von 308 Arten in ihren typischen Federkleidern stellt die App zur Verfügung! Wichtigste Funktionen sind Bestimmen, Vergleichen und Melden. Vogelstimmen und Videos können zur kostenlosen Basisversion hinzugekauft werden. Das lohnt sich doppelt, denn der Erlös geht auch an die Naturschutzorganisation NABU.


Biologie-Wissen

Mit der BioApp können Digitalfüchse ihr Wissen über Biologie erweitern. Durch das Quiz-Tool, den Challenges oder der Olympiade kann das neu gelernte Wissen direkt getestet werden. Die App ist kostenlos für iOS und Android.


Der ÖKÖ-Löwe

Viel über Tiere, Natur, Umwelt und Klima lernen Digitalfüchse auf der Internetseite ÖKÖLEO – einem Umwelt-Onlinemagazin für Kinder. Dazu gibt es Bastelideen, Experimente und Spiele. Auch wenn man nicht aus Hessen kommt, kann man die Seite für Informationen prima nutzen.


Der Wildtierfreund

Unter Wildtierfreund erfahren Kinder viel über den Lebensraum von Tieren. So kann man in einem Bilder-Quiz raten, welche Unterschiede es bei Tierarten gibt. Dazu gibt es auch tierische Filme.
www.wildtierfreund.de


Wildbienen

Wildbienen haben es in der heutigen Zeit sehr schwer. Sie sind in Deutschland stark bedroht. Du kannst helfen und ihnen ein Bienenhotel bauen, in dem sie nisten können. Dafür reicht ein Balkon. Schau dir dazu das Video an.


Fleißig wie eine Biene – spielend lernen!

Kommt mit uns in die Welt der Bienen! Die Online-Multimedia-Anwendung „Die Honigbiene“: zeigt spielerisch, welchen Gefahren Bienen in der modernen Welt ausgesetzt sind. Parasiten wie Milben, aber auch menschengemachte Einflüsse wie Pestizide und intensive Landwirtschaft machen ihnen zu schaffen. Das hat auch für den Menschen dramatische Folgen. Denn für viele Kulturpflanzen wie z. B. Obstbäume sind Honig- und Wildbienen als Bestäuber sehr wichtig.


Für den Regenwald

Die Digitalfüchse sind zwar nicht so oft im Regenwald, doch hier kann man viel darüber lernen und erfahren, was man für den Regenwald alles machen kann.


Das Kinder-Magazin für Naturschutz

Das Bundesamt für Naturschutz bietet vielfältige Informationen, Spiele und bunte Bilder zu den vier Jahreszeiten und zum Thema Wald an. Die Kinder können die Informationen dann selbstständig recherchieren. Zum direkten Download geht es hier.