Die Datenfüchse gehen fuchsig sorgfältig mit ihren Daten um!

Die größten Gegner der FakeNews sind Medien- und Informationskompetenzen.

Soziale Medien (englisch Social Media) sind digitale Medien bzw. Plattformen, die es den Nutzern ermöglichen, sich im Internet zu vernetzen. Dabei tauschen sie sich untereinander aus. Ein Merkmal von Social Media ist die Interaktivität.
Soziale Medien können das schnelle Verbreiten von Wissen, Meinungen und anderen Informationen unterstützen.

Der Umgang mit Medien wird als Medienkompetenz bezeichnet.

Das ist Mediensucht

Süchtig nach Social Media, Internet, Spielen – das betriff immer mehr Kinder und Jugendliche. Was Mediensucht ist und was man dagegen tun kann, wird im Video Nr.1 erklärt.

Video Nr. 1

Social Media beeinflusst unser Leben immer mehr – positiv und negativ. Wer in sozialen Netzwerken aktiv sein möchte, sollte deren Vor- und Nachteile abwägen. Daher ist es besonders wichtig, den richtigen Umgang so früh wie möglich zu lernen.

Dazu gehört das pädagogische Zusammenspiel zwischen Schülern, Schule und Eltern.

In zahlreichen sozialen Netzwerken ist sichtbar, was Freunde liken, kommentieren oder teilen.

Nur wer den Umgang mit den Sozialen Medien versteht, die Möglichkeiten und Gefahren kennt, kann diese für sich nutzen!

Hier setzen wir an: verstehen und lernen, wie Soziale Medien funktionieren

Dazu gibt es bei den Digitalfüchsen Unterlagen/Materialien bzw. Arbeitsblätter für den Unterricht in der Grundschule. Je eher der kritische Umgang mit dem Internet trainiert wird, desto besser. Die Grundlagen der Internetrecherche sollten schon Grundschulkinder erwerben. Wie im Straßenverkehr gilt es Regeln zu beachten!

Hier geht es zum PDF-Download: Soziale Netzwerke (44757 Downloads )



[Anzahl der Bewertungen: 157 ]

Alle Arbeitsblätter als Word Datei zum Download zur individuellen Gestaltung.

Fake oder kein Fake? KI oder nicht KI? Informationen + Quiz für Digitalfüchse

  • Erkennst du alle KI-Videos und -Audios? WDR
  • Erkennst du alle KI-Bilder? WDR

Fake News im Netz erkennen

Jeden Tag erscheinen weltweit Millionen neuer Videos, Artikel und Posts im Internet.
Dabei gewinnen sogenannte FakeNews leider immer mehr an Bedeutung. Als FakeNews werden vor allem das Streuen von Falschmeldungen verstanden.

Doch woher soll man wissen: Stimmt das wirklich, was da zu sehen und zu lesen ist? Oder ist alles nur Fake? Eine Anleitung in drei Schritten.

Video Nr. 2

Hier geht es zum Internet ABC: Der Recherche-Ratgeber

Für Eltern von Digitalfüchsen – aber nicht nur! Hier klicken!

Internet-Tipps als Ergänzung

APP: KryptoKids – den Hackern auf der Spur!

Spielend lernen! KryptoKids ist ein medienpädagogisches Projekt zum Thema Datenschutz im Internet. Mithilfe von interaktiven digitalen und analogen Spielelementen werden die Kinder Teil einer spannenden Detektivgeschichte. So vermittelt KryptoKids auf spielerische und kooperative Weise, wie wichtig Datenschutz und Sicherheit im Internet sind.

Die App gibt’s kostenlos zum Download für iOs.

Zum Herunterladen und Ausdrucken:

  • Handreichung und ergänzende Materialien
  • Erklärung aller wichtigen Fachbegriffe

Es gibt weder störende Verlinkungen noch Werbung oder In-App-Käufe: https://www.klick-tipps.net/kryptokids

Videos? Fotos? Posten? Weiterleiten?

Ein Foto oder Video von euch geht viral. Ein schöner Schnappschuss oder ein lustiges Video – wahrscheinlich verschickt auch ihr sowas gerne an Freunde und Verwandte. Doch was passiert mit den Videos? Was ist erlaubt und nicht erlaubt?

Hier geht es zum YouTube-Video von logo! erklärt – ZDFtivi

Gefälschte Videos!

Leider weiß man nicht immer, welche Person etwas kommentiert, schreibt und Videos veröffentlich. Ist es ein cooler Typ? Ein fieser Feind? Oder sogar ein Roboter? Woher weiß ich, was stimmt und was falsch ist? Von KIKA gibt es dazu Videos. Besonders empfehlenswert ist “Felix fälscht Videos”. Hier geht es zu KIKA.

Geolino – Datenfüchse-Wissen: Deepfake-Videos – für Kinder erklärt

Fakefinder Kids – Betrug und Tricks erkennen!

Beim Fakefinder Kids checkst du Videos und Chats aus dem Netz: Wo steckt Werbung drin, wo wird im Bild getrickst oder ein fieser Kettenbrief verschickt? Wer die Tipps von Mona und Henri beherzigt, hat schnell den Durchblick und entdeckt ganz spielerisch, wenn geschummelt wird.



Elli online

“Leben ohne Internet ist möglich, aber sinnlos”, das ist Ellis feste Überzeugung. Aber manchmal gerät Elli im Netz in Schwierigkeiten. Die Computermaus Cosmo und ihre Freunde helfen ihr – gemeinsam lernen sie, wie man sich im Internet sicher bewegt.
“Elli Online” ist ein Angebot der Redaktion Planet Schule, das sich besonders an Grundschüler richtet. “Elli Online” gibt es auch als interaktives Spiel mit Begleitmaterialen. Hier geht es zur Elli!


Medienkompetenz für Kinder fördern

Das Portal www.medienplanet.de hilft mit Unterrichtsideen und Material für den sofortigen Einsatz in der Grundschule und dient zur Förderung von Medienkompetenz, die besonders in der heutigen Zeit wichtig ist. Die kostenlose App kann ohne Vorkenntnisse verwendet werden. Auch die Nutzung des Portals ist kostenlos. Ein YouTube-Kanal dient als Ergänzung.


SCROLLER

Das Medienmagazin für Kinder ist ein Angebot zur Förderung der sicheren und kompetenten Mediennutzung.


Medienkompetenz in der Grundschule

Die ARD stellt ein Angebot zum sicheren Medienumgang zur Verfügung: mit Unterrichtsmaterial, Videos und Spielen; zum Lernen, Lehren und Weiterbilden, für Kinder und Lehrer*innen.
Hier lernen Kinder spielerisch, wie Nachrichten entstehen, Fake News entlarvt werden und wie sie sich vor Mobbing im Netz schützen können: www.ard.de/medienkompetenz.

Medienkompetenzen fördern

Eine Auswahl an Medienkompetenzprojekten und weiterführenden Informationen zum Thema „Journalismus an Schulen“ finden Sie unter den folgenden Adressen:

Das Portal der Landesanstalt für Medien NRW: https://www.medienkompetenzportal-nrw.de

Der Medienkompetenzrahmen des Schulministeriums: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Schulsystem/Medien/Medienkompetenzrahmen/index.html und das Portal „Medienkompetenzrahmen“ der Medienberatung NRW, LVR, LWL, Landesanstalt für Medien und der Landesregierung: https://medienkompetenzrahmen.nrw

Die Landesregierung NRW informiert über aktuelle Projekte und hat Links und weiterführende Informationen zum Thema Medienkompetenz zusammengestellt: https://www.land.nrw/de/medienkompetenz

Das Grimme-Institut informiert über Veranstaltungen, Termine und Projekte und hat eine Reihe Publikationen erstellt: https://www.grimme-medienbildung.de

Der Digital-Check richtet sich an alle, die ihre digitalen Kompetenzen überprüfen wollen und wissen wollen, wo man sich weiterbilden kann: https://www.digitalcheck.nrw

Die Freiwillige Selbstkontrolle Medien richtet sich mit diesem Angebot speziell an Eltern: https://www.elternguide.online

Gemeinsam mit der Landesanstalt für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz hat die Landesanstalt für Medien NRW das Portal „Klicksafe“ entwickelt. Hier gibt es u.a. Unterrichtsmaterial: https://www.klicksafe.de

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat gemeinsam mit dem LVR Zentrum für Medien und Bildung im Auftrag des Landes NRW mit der „Medienberatung NRW“ ein Portal für die Unterstützung von Schulen geschaffen: https://www.medienberatung.schulministerium.nrw.de/Medienberatung/index.html

Der Klett Verlag bietet einen Themenschwerpunkt für Medienkompetenz online für Nordrhein-Westfalen an: https://www.klett.de/inhalt/nordrhein-westfalen/medienkompetenz/11729

Lie Detectors bietet Schulklassen in Nordrhein-Westfalen Workshops zu den Themen Desinformation und Nachrichtenkompetenz an und vermittelt JournalistInnen an Schulen: www.lie-detectors.org


Ein passendes Thema dazu: Die Geschichte des Internets in der ZDF-Mediathek

Lern App Spaß
Der Digitalfuchs
Der Digitalfuchs ist fuchsig schlau, denn er nutzt die neusten Technologien genau, um die besten Lernergebnisse zu erzielen. Er fühlt sich im digitalen Klassenzimmer wohl. Er lernt aber auch im Fuchsbau und geht gerne in die Natur.

LehrerINNEN Digitaler Unterricht

Die Digitalfüchsin
Die Digitalfüchsin macht es richtig fuchsig. Sie hat ihre Unterrichtsmaterialien schon längst digitalisiert. Das ist nicht nur sehr schlau! Es macht sie auch zu einer echten Sparfüchsin, denn sie kauft keine Lehrbücher oder bezahlt für Dutzende von Kopien. Das hilft außerdem der Umwelt.